Fußball in Bulgarien

PFC Levski

Hallo, hier ist wieder euer Steffen mit einem wichtigen Thema. Ich will euch heute näherbringen, welchen Stellenwert der Fußball heutzutage in Bulgarien hat. Ich bin nämlich ein Mega-Fan des PFC Levski Sofia, welcher schon seit über hundert Jahren höchste Relevanz in Bulgarien hat, und zwar bis heute! Da die Fußballspieler aus Bulgarien etwas unterbewertet und vor allem unterrepräsentiert werden, ist es höchste Zeit, dass ich einspringe, um dem ein für alle Male ein Ende zu setzen. Hier kommen ein Paar Infos und Fakten zu dem Fußball in Bulgarien und meinem Lieblingsverein, dem PFC Levski Sofia.


Die A Grupa der Efbet Liga

Der PFC Levski Sofia spielt in der höchsten professionellen bulgarischen Liga, der A Grupa, welche Teil der sogenannten Efbet Liga ist. Gestützt wird das Ganze durch den Bulgarischen Fußballverband. Der momentane Titelhalter der Liga ist der Ludogorez Rasgrad, was ich ziemlich unverschämt finde. Ich denke nämlich, dass der PFC Levski Sofia den Pokal mehr verdient. Er steht übrigens momentan auf dem dritten Platz der Tabelle, nur 4 Punkte von dem ersten Platz entfernt. Ich denke, diese Saison nimmt sich mein Lieblingsteam seinen rechtmäßigen Platz von dem Ludogorez Rasgrad zurück, anders haben sie es nämlich nicht verdient. Vorerst müssen sie schnell noch gegen Lok Plowdiw bestehen, aber das ist ein Leichtes für meine Jungs, denn diese stehen nur einen einzigen Punkt hinter ihnen. Sonst ist da bestimmt etwas faul!


Der PFC Levski Sofia

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, stehe ich sehr auf den PFC Levski Sofia. Die haben meine Liebe definitiv verdient, denn das sind einige der besten Fußballspieler der Welt! Das wusstet ihr vielleicht noch nicht, aber ohne den PFC Levski hätten viele internationale Spiele erst gar nicht gewonnen werden können. Beispielsweise im Jahre 1994, als die WM abgehalten wurde. Der PFC hat insgesamt 8 Spieler fürs Nationalteam geliefert - die haben den Bulgariern in der WM den vierten Platz verschafft. Außerdem sind meine Blauen in der UEFA Champions League 2006/07 als erstes Team landesweit in die Gruppenphase gekommen. Gewonnen haben sie leider nicht, aber verdient hätten sie es auf jeden Fall. Doch sie haben ebenfalls einige Runden in der UEFA Europa League verbracht, mit gemischten Erfolg. Naja, immerhin sind sie die Besten im Land.


So kam der Fußball erstmals nach Bulgarien

Im Zwanzigsten Jahrhundert fing der Fußball an, sich international blitzschnell auszubreiten, so auch in Bulgarien. Im Jahre 1911 geschah es dann: Ein paar Hochschul-Absolventen gründeten den Sport Club Levski, einen Vorgänger des heutigen PFC Levski Sofia wie wir ihn kennen. 1914 wurde er dann offiziell registriert. Ein paar Jahre später wurde der Levski offiziell zum populärsten Fußballteam des Landes und errang viele Erfolge in nationalen und schließlich auch internationalen Spielen. Somit verhalf der Levski Sport Club den Bulgariern den Sport zu popularisieren. Wusstet ihr schon? Der PFC Levski Sofia wurde nach dem Nationalhelden und Revolutionisten Vasil Levski benannt, ziemlich passend wie ich finde. Denn ebenso hat der Levski Sport Club den Fußball revolutioniert, um es so auszudrücken. Beeindruckend, oder?


So kann man den Fußball in meiner Kneipe sehen

Ich stelle den Fußball immer in den Vordergrund, besonders in meiner Kneipe. Meine Regel ist nämlich: Wenn ein wichtiges Fußballspiel stattfindet, ob in Bulgarien, oder ebenfalls WM oder EM, steht mein Gasthaus offen. Somit musste ich schonmal die eine oder andere Nachtschicht schieben, aber meine Gäste danken es mir. Ich habe mir extra große Fernseher und Audioanlagen geleistet, um die Public Viewing Abende in meiner Kneipe so spannend wie möglich zu gestalten. Dazu noch ein gutes Gjuwetsch oder Kawarma, mmh lecker! Diese bereite ich immer traditionell und frisch zu, dafür stehe ich mit meinem Namen (Steffen).

Hier findet ihr weitere Einblicke in mein spannendes Fußball-Leben:

Menu